Google Fusion Tables

WordPress Google Maps GPX Plugin

[map fusion="685286; 'Location'"]

[map fusion="685286"
address=Salzburg z=4]


[map fusion="685286;
Location;
Country = 'Germany'"]

Mit Fusion Tables bietet Google einen kostenlosen Datenbankdienst in der Cloud. Man kann Tabellen anlegen, diese als öffentlich kennzeichnen, mit Anderen teilen und sofern Geoinformationen vorhanden sind, diese in Google Karten darstellbar.

Hier wird gezeigt wie mit der öffentlichen Tabelle fusion=”685286″ Kernkraftwerke weltweit verschiedene Ansichten erzeugt werden.

Die erste Karte zeigt die reine Tabelle. In der zweiten Karte wird durch: address=Salzburg und z=4 ein europäischer Ausschnitt erzwungen.

In der dritten Karte wird die Datenbankabfrage durch “Location; Country=’Germany’” auf die Kraftwerke Deutschlands begrenzt. Das Plugin berechnet hierbei den erforderlich Kartenausschnitt automatisch.

Fusion Tables benutzt SQL syntax

Das Plugin übernimmt den Aufbau der Datenbankabfrage und erzeugt den erforderlichen ShortCode.

fusion=”<Tabellen-ID>;<Spalte>”
Diese Angabe spezialisiert die Anfrage auf die in “Spalte” hinterlegten Geoinformationen z.B. Adressen, Länder, Orte, Längen-Breitengrad-Paare oder andere. Ist die Anfrage erfolgreich, werden die Informationen einer passenden Kartenansicht überlagert.

fusion=”<Tabellen-ID>;<Spalte>;<Bedingung>”
Mit dem dritten Parameter “Country =’ Germany’” wird durch ein SQL Befehl die Abfrage auf deutsche KKWs begrenzt. Die SQL-Syntax der Anfrage sieht so aus:

SELECT <field> FOM <table id> WHERE <condition>

Woher bekomme ich eine Fusion Table?

Es gibt die Möglichkeiten nach Tabellen mit Informationen, die benötigt werden, bei “Google Fusion Tables” zu suchen. Es gibt bereits Tausende von öffentlichen Tabellen. Der andere Weg ist sich eine eigene Tabelle anzulegen. Alles, was man benötigt ist, ein kostenloses Google Konto. Als registrierter Benutzter kommt man mit den Anweisungen Docs->Erstellen->Fusion Tabeles in den Fusion Table Bereich. Hier kann man neue Tabellen anlegen oder importieren (.csv, .tsv, oder .txt).

Was noch zu beachten ist!

Die Fusion Tabelle muss auf öffentlich gesetzt sein.
Bei der Berechnung des Kartenausschnitts gibt es einige Einschränkungen:
Anfragen können max. 500 Ergebnisse liefern bei Anfragen mit Adressen sind es lediglich 10.

Hier noch einige weiterführende Links:

Google fusion tables API
Google fusion table SQL syntax
http://webkompetenz.wikidot.com/blog:83

Fusion tables is a new (beta) service by google. You can create tables containing geo information and show them inside a map.
The first map, for example, contains geolocation information about nuclear power plants worldwide.

The second map is expanded by: “address=Salzburg and z=4“ and gives us an european view.

At last we extend the ShortCode “Location;Country=’Germany’” to get an entire view off all german nukes. The plugin has calculated the viewport automatically. The table must contain selectable geo information, in this case it is the “Location” field.

This query shows nukes located in germany only.

Query Fusion Tables using SQL syntax

Don’t be worry, the plugin will calculate the SQL query out of your ShortCode. Here is a short explanation of how it works.

fusion=”<table id>”
This gets the geo information from “<table id>”, will not center the map or calculating a viewport. The only condition is, the fusiontable must have a column that contains geo information like addresses, latitude-longitude values or kml data.

fusion=”<table id>;<column>”
This expands the query by a “column” containing geodata e.g. addresses, latitude-longitude values or kml data containing a coordinates tag. If the request will return geodata, the plugin tries to calculate a viewport.

fusion=”<table id>;<column>;<condition>”
Additional query condition to get a closer viewport e.g. “Country =’ Germany’”. This example will send the following SQL request using google fusion layer.

SELECT <field> FOM <table id> WHERE <condition>

How to get a Fusion Table?

There are several ways to get a Fusion Table to meet your needs. One is a search on “Google Fusion Tables”, here you’ll find thousands of public tables. On the other hand, to build your own FusionTable is really simple, all you need is a free Google account. After that, take the “create table (beta)” button, thats all.

Create a new table or upload spreadsheets, delimited text files (.csv, .tsv, or .txt), and Keyhole Markup Language files (.kml).

What else you should know

Fusion Table visibility option must be public or invisible.
There are some limitations on queries calculating a viewport.
A request can return max. 500 results.
A request on addresses delivers max. 10 value pairs.

You may visit the following resources:

Google fusion tables API
Google fusion table SQL syntax

Kommentare sind deaktiviert.

ATLsoft | Top